Stuttgart 21 - PFA 1.6a Neuplanung Verbindungsbauwerk 9

Projektbeschreibung

Im Zuge des Großprojektes Stuttgart 21, wurde die BUNG Ingenieure AG mit der Neuplanung des Verbindungsbauwerkes Nr. 9 im Planfeststellungsabschnitt 1.6a beauftragt.

 

Diese Neuplanung wurde erforderlich, da im Zuge des Vortriebes des Haupttunnels eine Geologie angetroffen wurde, welche die Realisierung der Ursprungsplanung unmöglich machte.

 

Die Aufgabe für die Ingenieure bei BUNG war es, hier eine realisierbare und zugleich effiziente Lösung in sehr kurzer Zeit zu entwickeln. Es galt das Verbindungsbauwerk so zu gestalten, dass möglichst alle Bereiche des Bauwerkes nicht in den schlechten Gesteinsbereichen erstellt werden können. Dies war nur durch eine komplexe Form des Verbindungsbauwerkes möglich, zeitgleich mussten die Anschlussbereiche an die zu verbindenden Hauptbauwerke realisiert werden.

 

Eine anspruchsvolle Aufgabe, welche nur durch moderne Konstruktionsmethoden im dreidimensionalen Raum gelöst und verdeutlicht werden konnte. Zur Verdeutlichung des Bauablaufes und der jeweiligen geometrischen Gegebenheiten wurde für die Neuplanung des Verbindungsbauwerkes 9 eine 3D-Modellierung erstellt. Dieses digitale 3D Modell diente nachher als Basis zur Erstellung der Vortriebs-, Schal- und Bewehrungspläne.

Kenndaten

Leistungen:

HOAI 2013

§ 49 Leistungsphasen 3, 4 und 5

 

Auftraggeber:

DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH

(DB PSU)

 

Bearbeitungszeitraum:

2017

 

Eingesetzte Software:

Revit 2017

Showcase


Unsere Leistungen

Die Unternehmensgruppe BUNG steht seit mehr als 60 Jahren für Lösungen, hohe Effizienz und absolute Verlässlichkeit. Unser Know-how und unsere Erfahrung sind das Fundament für zahlreiche nationale und internationale Projekte. Wir sind eine der führenden Planungs- und Consultinggesellschaften für Verkehrsanlagen, Konstruktiver Ingenieurbau, Tunnelbau, Hoch- und Industriebau und viele andere Bereiche des Bauwesens.