NBS Ebensfeld-Erfurt, BÜ Tunnel Eierberge

Projektbeschreibung

Bahntunnel, 2-gleisig, Spritzbetonbauweise

 

Der Tunnel Eierberge ist ein Eisenbahntunnel der Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt und liegt auf dem Gebiet der oberfränkischen Stadt Bad Staffelstein. Er ist die südlichste Röhre der 106 km langen Neubaustrecke und entsteht in bergmännischer Bauweise als zweischaliges Bauwerk.

 

Der Auftrag umfasst u.a. den Bau des Tunnels Eierberge einschließlich Notausgängen und Hochbau, den Bahnkörperunterbau (Dämme, Einschnitte, Entwässerung, Straßen und Wege) auf einer Länge von ca. 8 km, das Flutmuldensystem Maintal, die Deponie Eierberge (ca.1.223 Tm³), die Eisenbahnüberführungen Kreisstraße LIF 20, Mainbrücke Wiesen, Flutmuldenbrücke Wiesen und Stadelbachbrücke, die Straßenunterführung GVS Unterneuses-Niederau mit Kettenwerksanpassung an der Bestandstrecke, eine Grundwasserwanne LIF 20 mit Pumpstation sowie den Neubau und die Anpassung der Straßen und Wege im gesamten Projektgebiet mit einer Länge von 7.900 m.

 

Kenndaten

Auftraggeber:

DB Netz AG

 

Leistungen:

Bauoberleitung, örtliche Bauüberwachung, Abfallbilanz, Abfallverwertung, Abfallmanagement, Geotechnische Beratung; Vertragsmanagement

 

 


Unsere Leistungen

Die Unternehmensgruppe BUNG steht seit mehr als 60 Jahren für Lösungen, hohe Effizienz und absolute Verlässlichkeit. Unser Know-how und unsere Erfahrung sind das Fundament für zahlreiche nationale und internationale Projekte. Wir sind eine der führenden Planungs- und Consultinggesellschaften für Verkehrsanlagen, Konstruktiver Ingenieurbau, Tunnelbau, Hoch- und Industriebau und viele andere Bereiche des Bauwesens.