Talbrücke Nuttlar – die höchste Brücke in NRW

Projektbeschreibung

Die vorhandene Autobahn A 46 Arnsberg-Meschede wird von Freinohl-Velmede bis nordöstlich von Nuttlar verlängert, für diese Maßnahme wird die Talbrücke Nuttlar errichtet. Mit 115 m Höhe und Spannweiten von bis zu 115 m stellt die Ausführungs-

planung dieser Talbrücke das Ingenieurbüro BUNG vor eine besondere Herausforderung.

 

Der über sieben Felder durchlaufende Überbau wird als Deckbrücke in Stahlver-

bundbauweise ausgeführt. Der einteilige Überbauquerschnitt besteht aus einem geschlossenen, trapezförmigen Stahlkasten mit nach außen anschließenden Diagonalsteifen. Die Stahlbetonfahrbahnplatte wird durch das Deckblech des Hohlkastens und zwei außen liegende Längsträger unterstützt.

 

Die Stahlbetonpfeiler bestehen aus zwei Pfeilerschäften mit nach oben geringer werdendem Abstand. Die Pfeilerschäfte werden als Vollquerschnitt mit einem konstanten Durchmesser ausgeführt und mit horizontalen Aussteifungsriegeln gekoppelt. Die Unterbauten sind mit Ausnahme des Pfeilers Achse 40 (Pfahlgründung) auf dem anstehenden Fels flach gegründet.

Kenndaten

Auftraggeber:

Max Bögl Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Köln

Baukosten:

ca. 45.000.000 €

Bauzeit:

2010 - 2014

Baukonstruktion:

Überbau: Stahlverbundbrücke,

7 Felder Unterbau: Stahlbetonpfeiler Gründung: Flach- und Bohrpfahlgründung

 

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke (Lph5) Tragwerksplanung: (Lph 4-5) Untersuchung dynamischer Resonanzerscheinungen infolge Windanregungen in den Bauzuständen


Unsere Leistungen

Die Unternehmensgruppe BUNG steht seit mehr als 60 Jahren für Lösungen, hohe Effizienz und absolute Verlässlichkeit. Unser Know-how und unsere Erfahrung sind das Fundament für zahlreiche nationale und internationale Projekte. Wir sind eine der führenden Planungs- und Consultinggesellschaften für Verkehrsanlagen, Konstruktiver Ingenieurbau, Tunnelbau, Hoch- und Industriebau und viele andere Bereiche des Bauwesens.