Fußgängerbrücke über die B 9 Worms

Projektbeschreibung

Im Zuge des Ausbaues der B 9 (Nibelungenring) wird, für die kreuzungsfreie Verbindung der Altstadt zum Festplatzgelände östlich der B 9, der Neubau der Fußgängerbrücke „Karl - Hofmann - Anlage“, BW 6316 900 bei km 3 + 813, 50 erforderlich.

 

Das Brückenbauwerk wurde als integrales Bauwerk geplant. Der Überbau besteht aus einem geschlossenen Stahlhohlkasten mit seitlichen nach unten offenen Kragarmen. Die Konstruktionshöhe des Überbaues beträgt im Scheitel 0,70 m und am Widerlager 1,40 m. Der Überbau ist in die Widerlager aus Stahlbeton eingespannt. Die Gesamtbreite zwischen den Geländern beträgt 6,00 m. Die lichte Weite zwischen den Widerlagern beträgt 48,00 m. Die kleinste lichte Höhe für die B 9 beträgt 4,70 m.

 

Im Scheitelpunkt des Überbaues werden zwei Schwingungstilger mit je einer Masse von 3000 kg vorgesehen. Die Widerlager haben einen 8:1 geneigten Anzug in der Breite des Überbauhohlkastens. Die Widerlagerflügelwände haben an der Stirnseite einen Rücksprung mit einer Neigung 3:1 und jeweils einen Kragarm mit b=1,00 m. Die Widerlager werden mit Pfahlrostplatte und Tiefgründung in den tragfähigen Kiesschichten gegründet.

 

Kenndaten

Auftraggeber:

Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

Robert-Schumann-Platz 1, 53175 Bonn

 

Leistungen:

Objektplanung Ingenieurbauwerke:

Leistungsphase:1,2,3,5,6

Tragwerksplanung:

Leistungsphase: 2,3,6

 

Besondere Leistung:

Schwingungsberechnung

Visualisierung, Baugestaltung

 

Bearbeitungszeitraum:

2012 - 2013

 

Baukosten:

938.656 € netto

 


Unsere Leistungen

Die Unternehmensgruppe BUNG steht seit mehr als 60 Jahren für Lösungen, hohe Effizienz und absolute Verlässlichkeit. Unser Know-how und unsere Erfahrung sind das Fundament für zahlreiche nationale und internationale Projekte. Wir sind eine der führenden Planungs- und Consultinggesellschaften für Verkehrsanlagen, Konstruktiver Ingenieurbau, Tunnelbau, Hoch- und Industriebau und viele andere Bereiche des Bauwesens.